Wie? Was? Goldene Milch? Und das noch mit Kurkuma? Du hast noch nie etwas von einer goldenen Milch gehört? Dann wird es nun aber Zeit! Dieses neue Wundergetränk mit den guten Zutaten schmeckt nicht nur gut, sondern soll zudem auch noch viele positive Eigenschaften auf den Körper haben. Welche das genau sind und wie du dir die goldene Milch selbst mit Kurkuma anrühren kannst, möchte ich dir hier erklären!

Was ist goldene Milch?

Obwohl es so scheint, als sei die goldene Milch ein neues Getränk, wird sie allerdings schon seit Jahrhunderten in der ayurvedischen Medizin getrunken und findet nun langsam auch seinen Weg in unseren Alltag. Die goldene Milch hat ihren Namen durch ihre Optik gefunden, denn das starke gelb orange der Milch erinnert an Gold und die milchige Konsistenz macht aus ihr die “Goldene Milch”. Die Farbe bekommt diese Milch vor allem durch Kurkuma.

Die Zutat Kurkuma ist auch unter dem Namen Gelbwurz oder sogar “Gewürz des Lebens” bekannt, da diese Wurzel nicht nur deinem Essen (oder auch Getränken) einen knalligen Gelbton verabreicht, sondern zugleich auch noch wahnsinnig gesund ist. In Deutschland können wir Kurkuma meist in Pulverform kaufen, doch was viele Menschen nicht wissen – Kurkuma ist Teil des Curry-Gewürzes! Wenn du dir die beiden Pulver einmal genau anschaust, dann wirst du kaum einen optischen Unterschied erkennen, lediglich geschmacklich sind sie verschieden. Durch den sehr dezenten Geschmack von Kurkuma, kann dieser allerdings hervorragend vermischt werden und gibt dem Curry – sowie der goldenen Milch, den starken Farbton!

Je nachdem, ob du dir die goldene Milch selber zusammen rührst oder diese in einem Café trinkst, es kann sein, dass noch weitere Gewürze als Kurkuma verwendet werden, wie beispielsweise Zimt, Ingwer und sogar Muskatnuss. Auch was den Milch-Anteil des Getränks angeht, kann bei der goldenen Milch Kuhmilch oder auch Pflanzenmilch als Zutat verwendet werden. Wie du siehst, ist es ein sehr vielseitiges Getränk, was durch die Optik und auch die positive Wirkung auf den Körper besticht.

Wirkung der goldenen Milch – Das steckt hinter dem Trend Getränk

Die positiven Effekte auf den Körper liegen vor allem an dem hohen Anteil an Kurkuma in der Milch. Diesem Gewürz wird schon lange reichlich heilende Wirkungen nachgesagt und wir möchten uns diese Vorteile hier einmal genauer anschauen.

Verbessertes Immunsystem

Vor allem durch das Curcumin, welches im Kurkuma enthalten ist, soll das Immunsystem gefördert werden. Dies haben Wissenschaftler der University of Michigan bei einer Studie herausgefunden. Sie haben konkret erkannt, wie das Curcumin im Körper die Zellmembran gefördert hat und schließlich konnten Krankheitserreger konsequenter und erfolgreicher abgewehrt werden.

Fördert die Verdauung

Nicht nur das Immunsystem profitiert von der goldenen Milch, sondern auch die Verdauung. Leidest du an Verstopfungen oder fühlst dich oft aufgebläht? Dann ist es vielleicht an der Zeit den Kaffee am Morgen mit der goldenen Milch auszutauschen.

Verbessert das Hautbild und die Haare

Das Beste ist – die goldene Milch macht auch noch schön! Diesem Getränk wird nachgesagt die Haut zum Strahlen zu bringen und das Haarwachstum anzuregen. Zudem sollen die Haare auch gestärkt werden und allgemein ansprechender aussehen.

Wirkt entzündungshemmend

Kurkuma soll entzündungshemmend wirken und so beispielsweise bei Arthritis helfen. Vor allem der Konsum von Kurkuma und Fetten, wie beispielsweise Kokosmilch, soll diesen Effekt sogar noch verstärken.

Soll bei der Muskelregeneration helfen

Machst du viel Sport und hast du Probleme dich im Anschluss an die benötigten Ruhephasen zu halten? Dann kannst du die Regeneration deiner Muskeln mit der goldenen Milch unterstützen.

Tipp: Wenn du einen möglichst schnellen Effekt auf deine Gesundheit verbuchen möchtest, dann rate ich dir die goldene Milch möglichst morgens und abends mit Kurkuma zu trinken. Morgens hat es nicht nur eine schön wärmende Funktion, sondern zugleich können die Nährstoffe des Kurkumas auf leerem Magen direkt verdaut werden. Zudem ist es wichtig, dass du die goldene Milch täglich trinkst.

Das solltest du beachten, wenn du dich für die goldene Milch entscheidest

Gibt es Aspekte zu beachten, wenn es um die goldene Milch geht? Hier beantworte ich dir die typischen Fragen und Sorgen, die zum Thema goldene Milch auftreten können!

Ist zu viel Curcumin schädlich für den Körper?

Es ist zu beachten, dass einer hoher Konsum von Curcumin im Körper zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen kann, dies ist allerdings schwierig zu erreichen. Man rechnet damit, dass ein Mensch um die 150 Milligramm Curcumin zu sich nehmen muss, um diese Nebenwirkungen zu erreichen. Bei einer täglichen Tasse goldene Milch mit Kurkuma ist das daher absolut kein Problem!

Wenn du dich allerdings als eher empfindlich einstufen würdest oder bereits Probleme in der Vergangenheit mit Kurkuma hattest, dann taste dich hier lieber langsam heran. Versuche es mit einem Schluck und schaue, wie du dich fühlst. Zudem enthält die reguläre goldene Milch Kuhmilch, was Menschen, die auf Laktose verzichten ebenfalls berücksichtigen sollten. Dies ist allerdings kein Grund der goldenen Milch abzudanken, da es auch tolle Rezepte mit Pflanzenmilch gibt.

Was, wenn mir Kurkuma einfach nicht schmeckt?

Der Geschmack der goldenen Milch ist nicht unbedingt jedermanns Sache, doch kein Problem! Nutze weitere Gewürze wie Ingwer oder schwarzen Pfeffer, um den Geschmack zu verändern. Gerne kannst du die goldene Milch auch süßen, hierfür eignet sich Honig, Ahornsirup oder auch Agavendicksaft. Probiere einfach mal herum und finde deine optimale Mischung!

Ich bin Veganer, was sollte ich beachten?

Ob als Paste oder als Pulver, die Nutzung der goldenen Milch ist wirklich wahnsinnig einfach. Solltest du nach einem veganen Produkt suchen, dann beachte bei deinem Kauf auf das “vegan” Siegel, denn es gibt einige Produkte die mit Milchpulver angereichert sind oder Whey Protein enthalten. Um diese negative Überraschung zu vermeiden, solltest du aufmerksam schauen, welche Inhaltsstoffe das Produkt beinhaltet. Ansonsten setze statt Kuhmilch lieber auf Pflanzenmilch und statt Honig eher auf Agavendicksaft.

Zubereitung der goldenen Milch – So funktioniert es!

Du hast Lust die goldene Milch mit Kurkuma oder Pfeffer endlich mal selber zu testen? Dann findest du hier zwei Rezepte mit optionalen Zutaten und zugleich die wichtigsten Tipps und Tricks, sodass dein Getränk ein voller Erfolg wird!

Ein einfaches Rezept für die goldene Milch

Das klassische goldene Milch Rezept ist wirklich kinderleicht und vor allem lässt es sich schnell anfertigen! Dies ist ideal, wenn es am Morgen mal wieder schneller gehen soll. Hier findest du das Rezept.

Das benötigst du:

250 Milliliter Milch
1 Esslöffel Kurkuma
Optional: 1 Teelöffel Zimt
Optional: 1 Teelöffel Pfeffer
Optional: 1 Teelöffel Ingwer oder Ingwerpulver
Optional: Honig
Optional: Kokosöl

Zubereitung:

Erhitze die Milch, doch Vorsicht – koche die Milch nicht! Gib nun alle Zutaten, wie Kurkuma, zur Milch und verrühre diese hervorragend. Es kann dazu kommen, dass sich Klumpen bilden. In diesem Fall empfehlen wir die Milch im Mixer zu vermischen. Nun kannst du nach Wunsch noch weiteren Honig dazugeben, bis dir das Getränk süß genug ist. Wie bereits erwähnt wird die Wirkung durch Kokosöl verstärkt, sodass du gerne einen Teelöffel Kokosöl als Zutat in das Getränk geben kannst. Das Kokosöl gibt dem Getränk dazu auch noch einen leichten Kokos-Geschmack, was besonders lecker ist.

Extra Tipp: Du bist kein Fan von warmen Getränken oder suchst lieber nach einer Erfrischung bei höheren Temperaturen? Dann folge der Anleitung, doch statt das Getränk heiß zu genießen kannst du es abkühlen lassen oder es im Kühlschrank lagern, bis es kühl ist. Gib nun ein paar Eiswürfel dazu und schon hast du deine erfrischende goldene Milch!

Die goldene Milch geht auch vegan!

Das Rezept der goldenen Milch kann ganz einfach auch angepasst werden, sodass es auch für Veganer geeignet ist. Welche Änderungen du vornehmen musst und wie so ein veganes Rezept aussehen kann, erfährst du hier.

Das benötigst du:

250 Milliliter Hafermilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
1 Esslöffel Kurkuma
Optional: 1 Teelöffel Zimt
Optional: 1 Teelöffel Pfeffer
Optional: 1 Teelöffel Ingwer oder Ingwerpulver
Optional: Ahornsirup oder Agavendicksaft
Optional: Kokosöl

Zubereitung:

Die Zubereitung verläuft ähnlich, wie die klassische Anleitung. Beachte allerdings, dass das Erhitzen von Hafermilch unter Beobachtung stattfinden sollte, damit du die Milch nicht kochst. Nun kannst du die weiteren Gewürze dazugeben und gut vermischen. Nutze auch hier bei Bedarf einen Mixer. Statt Honig kannst du in der veganen Version Ahornsirup zum Süßen verwenden. Verstärke die Wirkung des Getränks, indem du einen Teelöffel der Zutat hinzugibst. Dieser Schritt ist optional, doch empfehlenswert, wenn du deinem Getränk einen Kokos-Kick geben möchtest. Fertig!

Alles wichtigen Informationen zu den Themen Aufbewahrung und Haltbarkeit

Hast du dich für die goldene Milch in Form einer Paste entscheiden, dann empfehlen wir, dass du das Glas, nachdem du es das erste Mal geöffnet hast, wieder gut verschließt und dann im Kühlschrank lagerst. Ähnliches gilt für das goldene Milch-Pulver. Bewahre es an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort auf. Das Pulver, sowie die Paste sind nach Öffnung circa ein Jahr haltbar. Schaue dir das Mindesthaltbarkeitsdatum an und berücksichtige, dass dies auf Basis einer optimalen Lagerung basiert. Wenn du merkst, dass sich das Produkt verfärbt oder sich der Geruch verändert, dann rate ich dir, dies nicht mehr zu verwenden. Wenn du die goldene Milch bereits angefertigt hast, solltest du diese noch am selben Tag trinken, vor allem wenn du Kuhmilch verwendest.

Solltest du zukünftig auf die goldene Milch setzen?

Du möchtest deinen Alltag ein wenig auffrischen und vom Kaffee am Morgen wegkommen? Statt einen Koffein-Kick möchtest du dir viel Lieber etwas Gutes tun? Dann bist du bei der goldenen Milch mit Kurkuma genau richtig! Hier findest du nicht nur ein Getränk, welches sich zügig und einfach zubereiten lässt, sondern zudem auch noch gesund ist.

Ob du Veganer bist oder nicht, die vielen verschiedenen Methoden der Zubereitung sprechen für sich. Möchtest du mal wieder dein Immunsystem auf die nächste Ebene bringen oder suchst du nach einem natürlichen “Schön-Macher”? Was es auch ist, in der goldenen Milch hast du es gefunden. Wenn du regelmäßig Sport machst und du deinem Körper etwas Gutes tun möchtest, dann bist auch du bei der goldenen Milch an der richtigen Adresse.

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Hanföl: Diese Wirkung hat es in unserem Körper

Hanföl: Diese Wirkung hat es in unserem Körper

Hanföl ist ein Speiseöl, welches aus Nutzhanf gewonnen wird. Die Hanfpflanze war bereits vor sehr vielen Jahren als Heilkraut für seine Wirkung bekannt und geschätzt. Gesundheitsbewusste Menschen verwenden das Öl in der Küche oder auch als Zusatz in Kosmetikprodukten....

mehr lesen
Matcha Tee: Das solltest du über die Wirkung wissen!

Matcha Tee: Das solltest du über die Wirkung wissen!

Matcha Tee ist der absolute Hit, wenn es um koffeinhaltige Getränke geht, doch welche Inhaltsstoffe lassen sich hier konkret finden, welche Vorteile gehen mit diesem Tee einher und vor allem, wie kannst du den Matcha Tee selber zubereiten? All das und mehr möchte ich...

mehr lesen
Das Baby will nicht schlafen

Das Baby will nicht schlafen

Frisch gebackene Eltern haben viel um die Ohren. Erfahrene Eltern wissen, dass es mit dem Schlafen schwierig werden kann. Speziell beim ersten Kind bist du aber vielleicht besonders verunsichert. Warum nur schläft das Baby nicht ein? Warum wacht das Baby ständig auf?...

mehr lesen
Depression: Alle wichtigen Infos im Überblick

Depression: Alle wichtigen Infos im Überblick

Depressionen – sie gehören zu den häufigsten seelischen Erkrankungen. Manche Menschen beschreiben ihre Depression wie eine dunkle Schleierwolke, die sich über sie legt und jegliche Emotionen in Watte hüllt. Andere erklären, dass es sich anfühlt, als wenn der Hund oder...

mehr lesen