Ein knallblaues, beziehungsweise lila Getränk, getoppt mit wunderschönen Blüten und dazu auch noch gesund? Hört sich zu schön an, um wahr zu sein, doch genau das verspricht der neuste Tee Trend, nämlich der Butterfly Pea Tee. Was das genau ist? Wie gesund der Butterfly Pea Tee sein soll und wie du ihn selbst machen kannst, möchte ich dir in diesem Artikel näher bringen!

Was ist Butterfly Pea Tea?

Als Butterfly Pea, wird der Tee bezeichnet, der aus den Blüten der Butterfly Pea Flower, auch clitoria ternatea genannt, gewonnen wird. In Deutschland ist diese Blume auch unter den Namen Blaue Schamblume, Schmetterlingserbse und Blaue Klitorie bekannt. Diese Blume ist keine neue Entdeckung, vielmehr wird sie schon seit Jahren als Heilpflanze in der ayurvedischen Lehre verwendet.

Durch die starke und intensive Farbe der Schamblume ist sie allerdings auch ein schöner Hingucker und etabliert sich daher mehr und mehr als neues „It-Getränk“. Schon in asiatischen Ländern wie Thailand und Vietnam lässt sich der Butterfly Pea Tee in Restaurants und Cafés bestellen. Durch die intensive kobaltblaue Farbe nutzen manche Köche die Blüten des Butterfly Pea Tees auch bei der Zubereitung von Reis, nämlich zum Einfärben. Es ist demnach nicht nur ein schöner und leckerer Tee, sondern zugleich auch ein natürliches Färbemittel.

Nicht nur die blaue Farbe an sich ist eine Besonderheit dieses Tees, sondern zugleich kann er durch Zugabe von Limonen beziehungsweise Zitronensaft die Farbe verändern, was darin resultiert, dass tolle Effekte und Verfärbungen generiert werden können. Aus diesem Grund eignet sich der Butterfly Pea Tee auch für Cocktails.

Dieser koffeinfreie Tee ist nicht nur ein wahrer Augenschmaus, sondern schmeckt auch noch gut. Kein Wunder also, dass der Tee aus der clitoria ternatea als neues Trend Getränk gehandelt wird.

Die Geschichte des Butterfly Pea Tees

Der Butterfly Pea Tee ist in der westlichen Welt eine neuere Entdeckung, doch wenn wir uns in Südostasien umschauen, dann werden wir feststellen, dass die Pflanze hier bereits seit Jahrzehnten vor allem als natürliches Färbemittel verwendet wird. Besonders für Reis und diverse Desserts kommt die Blume, beziehungsweise die Blüten dieser, zum Einsatz.

In Malaysia ist sie beispielsweise ein wichtiger Bestandteil des traditionsreichen Desserts „nasi kerabu“. In der thailändischen Küche werden die Blüten der Butterfly Pea Blume als Zutat in Butter getaucht und dann frittiert.

Es ist also klar, dass der Ursprung dieses Tees in Südostasien liegt und so nicht nur als Zutat für Gerichte herhält, sondern auch die Teeherstellung des Butterfly Pea Tees hier ihren Ursprung findet. Vor allem in Thailand und Vietnam ist der Tee mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Alltags. Durch die erfrischende Wirkung wird der Tee gerne nach dem Essen getrunken oder als Willkommensgetränk in einer Tasse für Gäste eines Hotels angerichtet.

Sollte es dich einmal nach Thailand verschlagen, dann achte auf den Namen „nam dok anchan“. Dies ist der thailändische Name und gehört mittlerweile schon zu dem Alltag in Thailand, wie Kräutertee in Deutschland. Es ist ein traditionelles Getränk, welches vielseitig eingesetzt werden kann, sei es als heißer Tee, kalter Tee mit Eiswürfeln, Eis oder auch als Latte.

Wie schmeckt Butterfly Pea Tea?

Du wirst vom Geschmack des Butterfly Pea Tees überrascht sein, denn durch die kobaltblaue Optik (insbesondere als Cocktail) wird schnell angenommen, dass das Getränk sehr fruchtig und süß schmeckt, doch das entspricht nicht der Realität. Tatsächlich schmeckt dieser Tee eher wie ein klassischer Kräutertee, sehr dezent und sogar schon hölzern. Gerne kannst du den Tee aber mit Zucker, Honig und/oder Zitronensaft aufpeppen. Das ist mitunter das Gute an dem Tee, denn durch den dezenten Geschmack gibt es viele Möglichkeiten ihn einzusetzen und mehr nach dem eigenen Geschmack aufzupeppen.

Was macht den Butterfly Pea Tee so besonders?

Doch was macht den Butterfly Pea Tea so besonders, wenn der Geschmack eher dezent ist? Vor allem durch die sozialen Netzwerke kann sich der Butterfly Pea Tee nun einem riesigen Hype erfreuen, dies liegt jedoch nicht am Geschmack, sondern an der Optik! Wie bereits erwähnt werden die Blüten der Butterfly Pea Flower gerne zum Färben eingesetzt, da diese ein strahlendes Blau entstehen lassen. Das an sich ist schon ein riesiges Plus, wenn es um die Darstellung dieses Getränkes geht.

Eine noch schönere und besonderere Optik wird erreicht, indem beispielsweise Zitronensaft hinzugefügt wird. Dies hat zur Folge, dass sich die Flüssigkeit verfärbt. Da der Zitronensaft, wenn dieser nicht verrührt wird, sich auf dem Boden des Behälters absetzt, kann ein toller und einzigartiger „Ombré“ Effekt erzielt werden. Die Bezeichnung „Ombré“ kommt ursprünglich aus der Schönheitsindustrie und bezeichnet den natürlichen Verlauf von dunklem Haar zu blondem Haar in den Spitzen. Durch das Einsetzen von Zitrone als Zutat wird genau dies erreicht.

Solch ein Farbverlauf kann ganz natürlich in deinem Getränk durch den Butterfly Pea Tee erzielt werden. Perfekt für Fotos und die sozialen Netzwerke!

Welche Wirkung hat er auf den Körper?

Schon die Tatsache, dass der Butterfly Pea Tee gerne in der ayurvedischen Medizin und Heilkunst verwendet wird, spricht für die heilende Wirkung dieser Blüten. Doch welchen Effekt haben diese auf dich und deinen Körper? Diese Frage möchte ich dir hier beantworten!

Beruhigend und entspannend

Dem Butterfly Pea Tea wird nachgesagt, dass dieser eine beruhigende Wirkung haben soll. Er hat kein Koffein und kann somit auch problemlos kurz vor dem Schlafen gehen getrunken werden.

Fördert die Denkleistung

Überraschenderweise wird dem Tee nicht nur nachgesagt, dass dieser entspannen soll, sondern zugleich auch die Produktivität fördert. Durch den Konsum des Tees soll sich das Denkvermögen verbessern und du dich einfacher auf deine Aufgaben konzentrieren können, was schließlich in eine verbesserte Produktivität resultiert.

Hilft bei Angst- und Schlafstörungen

Durch die beruhigende Wirkung der ternatea clitoria Blüten, kann dieser Tee auch gegen Angstattacken, beziehungsweise Schlafstörungen helfen. Nicht nur soll er beruhigen, sondern er soll zugleich die Stimmung verbessern und eine bessere Laune schaffen. Somit kann er in der Heilkunst vielfältig eingesetzt werden.

Wie bereitet man ihn zu?

Nun hast du großes Interesse am Butterfly Pea Tee gefunden und fragst dich, wie du ihn selber zubereiten kannst? Dann bist du hier genau richtig. Nicht nur stelle ich dir die verschiedenen Getränke vor, für die du den Tee selbst nutzen kannst, sondern zugleich gebe ich dir alle hilfreichen Tipps, die du benötigst, um den blauen Butterfly Pea Tee zuzubereiten.

Vorab brauchst du natürlich den Butterfly Pea Tee, beziehungsweise die getrockneten Blüten der Pflanze. Diese kannst du beispielsweise bei Amazon kaufen. Hier kommen wir bei 100 Gramm auf circa 20 Euro. Ich empfehle dir zudem auf Bio-Qualität zu achten. So kannst du sicher sein, dass keine Pestizide sowie Schadstoffe bei der Herstellung verwendet wurden. 20 Euro für einen Tee ist sicherlich nicht günstig, doch solltest du dir vor Augen halten, dass du lediglich fünf oder sechs Blüten für eine Tasse Butterfly Pea Tee benötigst. Demnach kommst du sehr lange mit 100 Gramm des Butterfly Pea Tees hin, sodass sich der Preis rentiert.

Butterfly Pea Tee

Der blaue Tea ist die klassische Version, wie die Blüten genossen werden können. Hierfür brauchst du lediglich die getrockneten Blüten der Butterfly Pea Blume und kannst diese entweder in einem Teebeutel oder auch einem Sieb aufkochen. Lasse die Blüten rund drei bis fünf Minuten ziehen und schon erstrahlt der Tee in seinem wunderbaren Kobaltblau.

Butterfly Pea Latte

Der Butterfly Pea Latte funktioniert in der Herstellung ähnlich wie der Tee, doch statt diesen am Ende ohne Weiteres zu trinken, wird er jetzt mit Milch und gerne auch Milchschaum aufgepeppt. Hierbei kannst du jegliche Art von Milch verwenden, sei es Kuhmilch oder pflanzliche Milch. Wenn du einen süßen Gaumen hast, kannst du gerne auf Soja- oder Mandelmilch mit Vanille zurückgreifen. Dies gibt dem Latte nicht nur einen leichten Vanillegeschmack, sondern auch ein wenig Süße.

Butterfly Pea Eis

Wie bereits erwähnt ist der Tee in Thailand ein beliebtes Erfrischungsgetränk, sodass du diesen auch als Eis umfunktionieren kannst. Die einfachste Methode ist, den Butterfly Pea Tee wie üblich mit Wasser aufzukochen, und dann in Popsicle Formen zu geben. Lasse diese über Nacht im Eisfach und schon hast du am nächsten Tag ein klassisches Wasser Eis mit Butterfly Pea Tee Geschmack.

Butterfly Pea Eistee

Bei 40 Grad im Schatten auf heißen Tee setzen? Nein! Ich empfehle den Butterfly Pea Eistee. Die Herstellung ist wirklich kinderleicht und schnell. Hierfür kochst du den Tee ganz einfach wie gewohnt mit Wasser auf. Nun musst du ihn für circa 6 Stunden im Kühlschrank lagern, sodass er abkühlt. Gerne kannst du den Prozess beschleunigen, indem du ihn im Gefrierschrank lagerst, passe allerdings auf, dass der Tee nicht komplett einfriert. Daraufhin kannst du ihn umfüllen und mit Eiswürfeln noch erfrischender machen. Nach Lust und Laune hast du auch die Option Zitronensaft, Honig oder Zucker dazuzugeben.

Butterfly Pea Cocktail

Durch die starke Farbe und den dezenten Geschmack eignet sich der Tee auch sehr gut für Cocktails. Hierfür kannst du zum Beispiel die Teeblüten mit Gin vermischen und diese für rund 40 Minuten ziehen lassen. Nun kannst du die Blüten entfernen und schon hast du einen knallblauen Gin, den du in diversen Cocktails verwenden kannst. Auch hier kannst du Zitronen hinzufügen.

Der Butterfly Pea Tee – Ist er empfehlenswert?

Ein Tee, der nicht nur gut schmeckt, sondern auch noch ein wahrer Augenschmaus ist? Solch ein Getränk hast du mit dem Butterfly Pea Tee gefunden! Ein wunderschönes Blau, welches du mit Honig und/oder Zitronensaft verfärben kannst, ist wirklich einzigartig!

Das Beste ist, dass der Tee zwar sehr exotisch und eindrucksvoll aussieht, doch die Zubereitung kinderleicht ist und der Tee sich somit hervorragend für Partys und Veranstaltungen eignet. Beeindrucke deine Freunde, Familienmitglieder oder Bekannte mit diesem frischen Trend-Getränk und lasse sie staunen!

Ich hoffe, dass ich dir mit unserer Anleitung und all den wichtigen Informationen weiterhelfen konnte, sodass du das Interesse gefunden hast den Butterfly Pea Tee nun selber zu testen!

Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren:

Hanföl: Diese Wirkung hat es in unserem Körper

Hanföl: Diese Wirkung hat es in unserem Körper

Hanföl ist ein Speiseöl, welches aus Nutzhanf gewonnen wird. Die Hanfpflanze war bereits vor sehr vielen Jahren als Heilkraut für seine Wirkung bekannt und geschätzt. Gesundheitsbewusste Menschen verwenden das Öl in der Küche oder auch als Zusatz in Kosmetikprodukten....

mehr lesen
Matcha Tee: Das solltest du über die Wirkung wissen!

Matcha Tee: Das solltest du über die Wirkung wissen!

Matcha Tee ist der absolute Hit, wenn es um koffeinhaltige Getränke geht, doch welche Inhaltsstoffe lassen sich hier konkret finden, welche Vorteile gehen mit diesem Tee einher und vor allem, wie kannst du den Matcha Tee selber zubereiten? All das und mehr möchte ich...

mehr lesen
Das Baby will nicht schlafen

Das Baby will nicht schlafen

Frisch gebackene Eltern haben viel um die Ohren. Erfahrene Eltern wissen, dass es mit dem Schlafen schwierig werden kann. Speziell beim ersten Kind bist du aber vielleicht besonders verunsichert. Warum nur schläft das Baby nicht ein? Warum wacht das Baby ständig auf?...

mehr lesen
Depression: Alle wichtigen Infos im Überblick

Depression: Alle wichtigen Infos im Überblick

Depressionen – sie gehören zu den häufigsten seelischen Erkrankungen. Manche Menschen beschreiben ihre Depression wie eine dunkle Schleierwolke, die sich über sie legt und jegliche Emotionen in Watte hüllt. Andere erklären, dass es sich anfühlt, als wenn der Hund oder...

mehr lesen