Gadolinium ist ein Kontrastmittel das bei der Anwendung eines MRT häufig eingesetzt wird. Obwohl häufig behauptet wird, dass Gadolinium binnen kürzester Zeit aus dem Körper ausgeschieden wird, kommt es in einigen Fällen zu einer chronischen Belastung. Die Folgen können chronische Müdigkeit, Schwindel, Sehstörungen, Herzrhythmusstörungen usw. sein.
Dabei ist Gadolinium als Kontrastmittel oftmals gar nicht notwendig. Selbst das MRT muss nicht immer das Mittel der Wahl sein, sondern kann oftmals durch eine sanftere Therapie ersetzt werden. Du erfährst in diesem Interview, wie man sich auf eine Gadolinium-Belastung testen kann und wie es wieder ausgeleitet werden kann.

 

 

  • Was ist Gadolinium und warum wird es in MRT Kontrastmitteln benutzt?
  • Wie giftig ist freies Gadolinium?
  • Die Schulmedizin sagt, Gadolinium sei unproblematisch und werde in kurzer Zeit ausgeschieden. Stimmt das?
  • Wie sieht eine Gadolinium-Vergiftung aus?
  • Sind es bestimmte Menschen, mit gewissen Vorbelastungen die unter einer Gadolinium-Vergiftung leiden?
  • Sekundärkrankheiten, Schwermetallbelastung, schlechte Nierenfunktion
  • Wie kann man eine Gadolinium-Belastung feststellen?
  • Urin, Sammelurin, Provokation
  • Wie kann man feststellen ob die eigene Symptomatik mit einem vergangenen MRT zusammenhängt?
  • Wo lagert sich Gadolinium im Körper ab?
  • Wie kann man Gadolinium ausleiten?
  • Wie lange dauert eine Ausleitung?
  • Muss zwischen freiem und noch im Kontrastmittel gebundenem Gadolinium unterschieden werden?
  • Welche Chelatbildner sind geeignet?
  • Kann man zu Hause etwas tun?
  • Gibt es alternative Kontrastmittel oder sind Kontrastmittel überhaupt notwendig für ein MRT? 
  • Sind die Alternativen auch gefährlich?
  • Ist das MRT an sich in vielen Fällen sinnvoll oder gibt es auch dort Alternativen?
  • Wo kann man Dich erreichen?
Braineffect Guard

Bringe deinen Darm auf Trapp und unterstütze dein Immunsystem

>> Jetzt anschauen <<

 

Mit dem Gutscheincode “bio360” bekommst du einen satten Rabatt

Hempamed Gold

CBD Öl hilft bei der Regeneration nach dem Training und sorgt für einen besseren Schlaf. Das Öl der Hanfpflanze berauscht nicht, aber enthält dennoch die heilende und wohltuende Wirkung der Hanfpflanze. In den Abendstunden oder vor dem Zubettgehen breitet sich ein angenehmes Wohlgefühl und Entspannung aus. Ausserdem wirkt CBD Öl schmerzlindernd. Das Bio-CBD Öl von Hempamed wird im Allgäu besonders schonend hergestellt und ist daher besonders gut bioverfügbar.

>> hier klicken <<

Mit dem Gutscheincode bio360 erhälst du einen satten Rabatt!!!

Bücher: