Bemerkst du bei dir eine plötzliche Gewichtszunahme ohne Grund? Passt du nicht mehr in deine Lieblingsjeans, hast aber nicht wirklich etwas an deinem Ess- und Sportverhalten geändert? Zeigt die Waage immer mehr an und du kommst nicht dahinter, was es sein könnte?

Einige der häufigsten Ursachen dafür habe ich hier für dich zusammengetragen. Findest du den Grund, kannst du etwas dagegen unternehmen.

 

Plötzliche Gewichtszunahme ohne Grund

Wir alle haben manchmal Phasen, in denen das Gewicht schwankt. Wo wir ohne ersichtlichen Grund einige Kilogramm mehr auf der Waage haben und nicht wissen, warum.

Doch es gibt einen Unterschied zwischen Tagesschwankungen von 2 Kilogramm und einer wirklichen Gewichtszunahme ohne Grund von 5-10 Kilogramm oder mehr. Besonders haarig wird es, wenn man das bemerkt und verkniffen jeden Tag aufs Neue auf die Waage steigt.

Teilweise hast du schon Angst vor der Waage und traust dich nicht mal mehr, zu trinken. Das kann doch gar nicht stimmen. Hat sich mein Körper gegen mich verschworen oder was ist da los?

Ich muss dich an dieser Stelle beruhigen! Dein Körper verschwört sich nicht gegen dich – dein Körper ist dein bester Freund und immer für dich da. Wenn etwas Unerklärliches geschieht, wie etwas eine grundlose Gewichtszunahme, dann hat das seine Gründe.

Dann will dir dein Körper etwas sagen. Wenn du die Sprache deines Körpers verstehst, dann weißt du auch, was nun zu tun ist.

Doch lass mich dir zunächst einige Ursachen nennen, was für die plötzliche Gewichtszunahme ohne Grund verantwortlich sein könnte:

 

Vorab: Zyklusstörungen bei Frauen

Bei Frauen kommt es jeden Monat zyklusbedingt zu einer Gewichtszu- und -abnahme. Bei der einen Frau fällt dieser kleiner aus, bei einer anderen größer. Bis zu 4 Kilogramm Unterschied innerhalb von 2 Wochen sind möglich.

Besonders stark ist er, wenn du die Pille einnimmst oder anderweitig einen Überschuss an Östrogenen aufweist, etwa durch Kosmetika oder östrogen-artige Lebensmittel wie Soja.

Ich kann dich beruhigen: Es handelt sich dabei nicht um Fett, sondern hauptsächlich um Wasser. Dein Körper speichert gegen Ende des Zyklus‘ mehr Wasser ein und scheidet es dann am Anfang des neuen Zyklus‘ wieder aus.

Wenn du um deine Tage herum stressbedingt mehr isst (besonders Süßes), wird dieser Effekt noch verstärkt. Denn der Zucker wird zuerst in Leber und Muskeln gespeichert und bindet dort viel Wasser.

Wenn es jeden Monat vorkommt, dass du während des Zyklus‘ mehrere Kilogramm zu- und abnimmst, suche deinen Frauenarzt auf. Lass die Sexualhormone Östrogen, Progesteron, Testosteron und Cortisol nachmessen und überlege, auf eine Alternative zur Pille zu wechseln.

Weitere wichtige Ursachen für Gewichtszunahme ohne Grund:

Gewichtszunahme ohne Grund Sport

Eine kleine Gewichtsschwankung ist normal – ist es zu viel, frage gerne beim Frauenarzt nach.

Gewichtszunahme ohne Grund? 7 häufige Ursachen

Diese Ursachen sind aus den verschiedensten Lebensbereichen. Gegen einige kannst du etwas tun, gegen andere nur teilweise.

Du wirst im Laufe der Aufzählungen vielleicht merken, wo du etwas tun kannst und eingreifen kannst und wo weniger:

#1 Alter

Im Laufe der Jahre wachsen deine Fettpolster, obwohl du alles machst, wie immer? Das ist normal und dem altersbedingten Abbau geschuldet, der ganz natürlich ist:

Mit dem Alter läuft der Stoffwechsel immer langsamer. Das ist ein Fakt, den Du nur teilweise beeinflussen kannst. Weniger Stoffwechsel- und Sexualhormone werden gebildet, Muskelmasse wird abgebaut, das Herz-Kreislauf-System lässt nach.

Indem du dich gesund und eiweißreich ernährst, Stress meidest, gut schläfst und Sport betreibst, kannst du dem altersbedingten Abbau entgegenwirken.

 

#2 Muskeln

Treibst du aktuell bzw. in den letzten Monaten weniger Sport als normal? Könnte es altersbedingter Muskelabbau sein, dem du durch gutes Krafttraining entgegenwirken könntest?

Deine Muskeln verbrauchen mit am meisten Energie im Körper. Indem du sie fit hältst, kontrollierst du damit auch deinen Energieverbrauch und deine Figur.

 

#3 Medikamente

Einige Medikamente wirken sich negativ auf den Stoffwechsel aus. Dann ist die Gewichtszunahme ohne Grund so etwas wie eine Nebenwirkung dieser Medikamente. Oftmals sind es Stoffe, die bei Bluthochdruck und Typ 2 Diabetes gegeben werden, oder kortison-haltige Präparate.

Durch sie kommt es zu Umstellungen im Stoffwechsel, zur Schwächung der Muskulatur, Unterdrückung des Immunsystems, oder zur Reduktion deiner allgemeinen Aktivität. Dadurch auch Gewichtszunahme.

 

#4 Schilddrüse

Einer der häufigsten Gründe, aber auch einer der am wenigsten verstandene:

Die Schilddrüse ist zwar nicht groß, beeinflusst die Stoffwechsel-Gesundheit aber wie keine andere Hormondrüse. Von den verschiedenen Hormonen, die die Schilddrüse produziert, ist das Schilddrüsenhormon Thyroxin (fT4) das wichtigste: Es wird im Körper da, wo es gebraucht wird, in aktives fT3 umgewandelt.

fT3 beeinflusst, wie viel Energie verbraucht wird, wie viel Wachstum und Regeneration durchgeführt wird, wie es uns geht und wie wir uns fühlen.

Zu wenig fT3 bedeutet: Schilddrüsenunterfunktion. Das kann die Konsequenz haben, dass du weniger Energie verbrauchst und dadurch zunimmst.

Häufig steckt auch die Autoimmunerkrankung Hashimoto Thyreoiditis dahinter. Durch sie greift das Immunsystem Zellen der Schilddrüse an und zerstört sie teilweise. Dadurch bildet sie weniger Schilddrüsenhormone – auch dadurch kommt es zur Gewichtszunahme.

Wichtig ist in jedem Fall eine Stressreduktion, da Stress die Schilddrüse bei der Arbeit behindert. Außerdem benötigt die Schilddrüse Nährstoffe, die meist zu kurz kommen: Jod (vorsichtig bei Hashimoto), Selen, Zink, Eisen und B-Vitamine.

Könnte es die Schilddrüse sein? Ein Bluttest beim Arzt (TSH, fT4 und fT3) hilft weiter.

#5 Du unterschätzt, was du isst

Viele Menschen, die ungewollt zunehmen, unterschätzen, wie viel sie eigentlich essen. Oftmals sind es die vielen Snacks, die dazu kommen und sich am Ende des Tages aufsummieren. Laut Nadja Herrmann, Autorin des Bestsellers „Fettlogik überwinden“, unterschätzen viele Übergewichtige ihre tägliche Kalorienzufuhr um satte 50-60 %!

Was hilft? Ein Ernährungstagebuch und mehr Achtsamkeit im Alltag – besonders das unüberlegte Essen zwischendurch, der Keks zum Kaffee hier, der Bonbon da, das Stück Kuchen in der Mittagspause. Notiere es dir und überprüfe am Ende der Woche, ob du nicht einfach nur unterschätzt, wie viel du wirklich isst. Da ist nichts Beschämendes dabei, wir sind alle nur Menschen.

Gewichtszunahme ohne Grund Nudeln

Bist du ein Stress-Esser? Bist du dir bewusst darüber, wie viel du unbewusst isst?

#6 Du überschätzt, was du verbrauchst

Analog zum Unterschätzen, was du isst, gibt es auch das: Du überschätzt die Energie, die du verbrauchst. Erfahrungsgemäß schätzen Menschen ihren Energieverbrauch 30 % höher ein, als er tatsächlich ist.

Das gilt besonders für Menschen, die Sport treiben. Der sofortige Energieverbrauch für Sport wird überschätzt und dann gerne nach dem Sport zu einem Stück Kuchen gegriffen („den habe ich mir jetzt verdient“). Da kommt dann wieder hinzu, dass das Stück Kuchen unterschätzt wird.

 

#7 Stress

Stress ist eines der wichtigsten Gründe, warum unser Körper Sachen macht, die wir nicht verstehen und nicht von ihm gewohnt sind. Die Schilddrüse, die Nebenniere, die Muskeln, unser Gehirn – alles scheint verrückt zu spielen, wenn wir chronisch gestresst sind.

Stress ist eigentlich etwas Wichtiges, was wir zum Überleben brauchen. Von der Natur war Stress jedoch immer nur kurz und knapp gedacht, niemals dauerhaft, wie es heute der Fall ist.

Es fällt mir leicht, das so zu schreiben, doch es ist die Wahrheit: Wenn auch du dauerhaft gestresst bist, bringt das deine Hormonachsen und auch deine Gesundheit durcheinander. Mehr Wasser und Energie werden gespeichert als verbrannt. Denn im Stress ist dein Körper im Überlebens-Modus und speichert die Energie für schlechte Zeiten (die ja jetzt angehen, wie dein Körper glaubt).

Es ist nicht leicht, Stress im Alltag ausfindig zu machen und ihn zu reduzieren – doch glaub mir: Dieser Aufwand lohnt sich und wird dein Leben verändern!

 

Fazit – Gewichtszunahme ohne Grund? Etwas steckt dahinter!

Es hat immer Gründe – dein Körper will dir auch durch unerklärbare Gewichtszunahme etwas sagen. Höre auf ihn und überlege, was die Gründe sein könnten.

Was fehlt es deinem Körper, oder was ist zu viel? Warum speichert er mehr, als er verbrennt?

Es gibt immer Gründe – die herauszufinden, ist nun deine Aufgabe. Sie zu beseitigen, dabei helfe ich dir gerne in meinen weiteren Beiträgen und meinem Podcast.

 

Es ist soweit!!!

Sichere dir jetzt mein neues Buch „Neuanfang“. Ich führe dich durch mein Leben und zeige dir, wie ich über die Krankheit zur Gesundheit gekommen bin. In diesem Buch bekommst du mein gesammeltes Wissen zum Thema Gesundheit in einfacher Sprache vermittelt. Freue dich auf das Dampfschiffmodell und die wichtigsten Themen, die 80 Prozent unserer Gesundheit ausmachen.

Jetzt sichern!!!